Header Image

Parodontologie

Zahnverlust ist kein Schicksalsschlag, sondern kann vermieden werden. Hauptursache für Zahnverlust bei Erwachsenen ist die Parodontitis, also die Entzündung des Zahnhalteapparates. Wir wissen, dass es sich bei dieser Erkrankung um eine Infektionskrankheit mit genetischer Prädisposition handelt.

Glücklicherweise sind wir heute in der Lage, die Krankheit zum Stillstand zu bringen. Die Therapie umfasst bakteriologische Untersuchungen, Zahnbettbehandlungen sowie regelmäßige, sachkundige Prophylaxe bei speziell ausgebildeten Assistentinnen.

Bei Zahnfleischschwund, unregelmäßigem Zahnfleischverlauf und den damit verbundenen ästhetischen Problemen bestehen heutzutage sogar Therapiemöglichkeiten, die eine Wiederherstellung des ursprünglichen Aussehens gewährleisten. Diese Verfahren, seit vielen Jahren in den USA erfolgreich praktiziert, werden als „Plastische Parodontalchirurgie“ bezeichnet.

Prof. Raetzke – ich hatte das Glück bei ihm studieren zu dürfen – trug wesentlich zur Weiterentwicklung der plastischen Parodontologie bei, indem er als Erster die Technik der Bindegewebstransplantation mit dem Ziel einer ästhetischen Verbesserung des Zahnfleisches beschrieb.